Sicherheitsbeleuchtungsanlagen mit kombinierten Bussystemen

Fachinformationen des Österreichischen Elektrotechnischen Komitees – OEK

Die Fachinformation beschreibt die Problematik von kombinierten Bussystemen im Zusammenhang mit sicherheitstechnischen Einrichtungen und trifft Empfehlungen zur Vermeidung von Problemen. In der relevanten Anwendung werden die kombinierten Bussysteme nicht ausschließlich zur Steuerung und Überwachung von sicherheitsrelevanten Funktionen der Sicherheitsbeleuchtungsanlagen genutzt, sondern es werden über den gleichen Bus auch andere gebäudetechnische Komponenten wie z. B. die Allgemeinbeleuchtung gesteuert und überwacht. In dieser Kombination kann es zu Fehlfunktionen kommen und das sicherheitsrelevante Schutzziel wird nicht erreicht.

Die Fachinformation trifft auch eine klare Aussage, dass für die Sicherheitsbeleuchtung aus sicherheitstechnischer Sicht ein getrenntes Bussystem zu bevorzugen ist.

din-Sicherheitstechnik - Grundlagen - Fachinformationen des Österreichischen Elektrotechnischen Komitees – OEK

Weiterführende Informationen

Das könnte Sie auch noch interessieren

Regulations in application

Pflegeheime > 16 Betten (erhöhte Anforderungen)

Noch Fragen?

Bei konkreten Fragen, diese Vorschrift betreffend, steht Ihnen Ihr
persönlicher din-Ansprechpartner gerne zur Verfügung.